DriveCon-Lexikon

Zurück zur Übersicht

Überlast

Eine Überlast für Stromkabel entsteht, wenn ein oder mehrere Verbraucher mehr Energie benötigen, als das Netz zur Verfügung stellt. Darüber hinaus kann eine Überlast auch durch einen Kurzschlussstrom ausgelöst werden. In beiden Fällen entstehen Überlastströme, die das Kabel erwärmen, was zu Beschädigungen führen kann. Zum Schutz vor Überströmen (Überlast- und Kurzschlussströmen) kommen daher Überstrom-Schutzeinrichtungen wie Schmelzsicherungen oder Leitungsschutzschalter zum Einsatz, die den Strom unterbrechen, bevor Schäden entstehen können. Da diese eine gewisse Zeit benötigen, um auszulösen, müssen alle Komponenten eines Netzes so ausgelegt sein, dass kurzzeitige Überlasten möglich sind.