DriveCon-Lexikon

Zurück zur Übersicht

Risikomanagement nach DIN EN 62305 Teil 2

Im Rahmen des Risikomanagements ermitteln wir das Risiko für einen Schaden in Folge eines Blitzeinschlags, wenn keine Schutzmaßnahmen getroffen werden. Die folgenden vier Risikobereiche werden dabei betrachtet:

  • Risiko für Verlust von Menschenleben
  • Risiko für Verlust von Dienstleistungen für die Öffentlichkeit
  • Risiko für Verlust von unersetzlichem Kulturgut
  • Risiko für wirtschaftliche Verluste

Im zweiten Schritt wählen wir passende Maßnahmen aus, um das Risiko für die einzelnen Bereiche auf ein akzeptierbares Minimum zu reduzieren.

 

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.