DriveCon-Lexikon

Zurück zur Übersicht

Performance Level EN ISO 13849-1

Für alle Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, die im europäischen Binnenmarkt in Verkehr gebracht werden sollen, ist eine Risikobeurteilung vorgeschrieben. Im Rahmen dieser werden mögliche Gefahren identifiziert und in Bezug auf Ihre Gefährdungshöhe untersucht, d. h. wie wahrscheinlich es ist, dass die Gefahr auftritt und wie schwer die daraus resultierenden Verletzungen sein können. Um diese Risiken zu minimieren, kommt das „Drei-Stufen-Verfahren“ zum Einsatz. Können inhärent sichere Konstruktionen das Risiko nicht ausreichend minimieren, kommen technische Schutzmaßnahmen zum Einsatz.

 

Mithilfe des Risikographen wird dabei der erforderliche Performance Level (PLr) bestimmt. Dieser beurteilt die Leistungsfähigkeit der Sicherheitsfunktion, indem eine Aussage über die Anzahl der gefährlichen Ausfälle pro Stunde getroffen wird (bei PLr a dürfen mehr Ausfälle auftreten, wie bei PLr e). Dem ermittelten PLr sind bestimmte Kategorien zugeordnet, die beschreiben, wie die Sicherheitsfunktion aufgebaut sein muss (Architektur), damit ein bestimmter Performance Level (PL) erreicht wird. Der PL muss dabei immer mindestens so hoch sein, wie der PLr.

Risikograph zur Ermittlung des Performance Level

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.